LEWA ecoflow Hochdruckprozesspumpe für die Verfahrenstechnik

LEWA ecoflow®
Membran-Prozesspumpe

Die ecoflow Membran-Prozesspumpe ist eine fortschrittliche Pumpe für Hochdruckverfahrenstechnik. Sie ist in variabler Segmentbauweise konstruiert und stellt für zahlreiche industrielle Anwendungen eine geeignete Lösung dar.

Das Membranschutzsystem DPS garantiert maximale Prozesssicherheit. Die Membran-Prozesspumpe erzielt Förderströme bis zu 19 m3/h je Pumpenkopf und Förderdrücke von maximal 1.200 bar.

LEWA ecoflow®
Der Allrounder für hohe Drücke.

Die ecoflow Membran-Prozesspumpe ist die große Schwester der ecoflow Membrandosierpumpe. Sie ist die weltweit fortschrittlichste Pumpe ihres Typs und die richtige Lösung für nahezu alle Anwendungen in der Verfahrenstechnik, die hohe Förderdrücke erfordern.

Das bewährte Baukastensystem ermöglicht es, unterschiedliche Pumpenköpfe und Triebwerke in variabler Segmentbauweise, in Reihen- oder in Boxerausführung zu kombinieren.

Mit patentierter Sandwichmembran, Membranschutzsystem und einer hohen Robustheit der Triebwerke garantiert die ecoflow einen sicheren Einsatz auch unter widrigsten Bedingungen. Sie ist für Anwendungen mit nahezu allen Medien geeignet – auch für gefährliche, brennbare, toxische, abrasive, viskose, umweltbelastende oder empfindliche Fluide.


LEWA ecoflow Hochdruckprozesspumpe für die Verfahrenstechnik

Gute Gründe für eine LEWA ecoflow®

Die LEWA ecoflow ist eine hydraulisch angelenkte Prozess-Membranpumpe in Segmentbauweise und ein technologischer Vorreiter auf dem Weltmarkt.

Saugvermögen

Einzigartiges Saugvermögen

Die LEWA ecoflow Membran-Prozesspumpe unterscheidet sich von anderen Pumpen durch ihr einzigartiges Saugvermögen. Mit einem absoluten Saugdruck von bis zu 0,1 bar bietet sie nicht nur vielfältige und sichere Installationsmöglichkeiten. Auch die Betriebskosten für das gesamte System können dadurch niedriger sein als mit anderen Pumpen.


Modulares System

Baukastensystem

Die Konstruktion im bewährten Baukastensystem ermöglicht es, unterschiedliche Pumpenköpfe und Triebwerke in variabler Segmentbauweise, in Reihen- oder in Boxerausführung zu kombinieren. Damit schaffen wir eine Prozesspumpe nach Ihren individuellen Wünschen. Wir berücksichtigen Ihre Leistungsanforderungen und Platzverhältnisse bei der Auslegung.


Sicheres Anfahren

Absolut sicheres Anfahren

Das Anfahren der Prozesspumpe ist sicher und einfach: Mit einer Feder wird die Membran im Ruhezustand immer in einer neutralen Position fixiert. So ist sichergestellt, dass die Membran beim Anfahren nie aufgrund einer falschen Positionierung Schaden nimmt.


Lange Lebensdauer

Niedrige Wartungskosten und lange Lebensdauer

Die ecoflow-Serie zeichnet sich durch besonders niedrige Wartungs- und Betriebskosten sowie eine lange Lebensdauer aller Komponenten aus. Bei Einhaltung der regelmäßigen Wartungsintervalle laufen unsere Membranpumpen 40 Jahren und länger in Ihrer Produktion.


Sicherheits Manometer

Sicherheit bei extremen Betriebszuständen

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle: Selbst nach Bedienfehlern oder bei extremen Betriebszuständen nimmt die Pumpe keinen Schaden. Mit eingebauten Sicherheitsmechanismen bieten wir maximalen Schutz für Mensch und Maschine ─ nicht nur bei zu hohem Vordruck, sondern auch bei geschlossener Druck- oder Saugleitung.


Geeignet für fast alle Fluide

Die ecoflow-Serie ist dank ihrer flexiblen Bauweise geeignet für fast alle Flüssigkeiten. Egal ob gefährliche, toxische, abrasive, viskose, umweltbelastende oder empfindliche Fluide – mit der anwendungsspezifischen Konfiguration erhalten Sie immer die richtige Membranprozesspumpe.

Stellexzenter-Prinzip

Der Förderstrom kann über das bewährte Stellexzenter-Prinzip in linearer Abhängigkeit zur Hublänge angepasst werden.

Patentierte Sandwichmembran

Unsere patentierte Sandwichmembran ist nicht nur extrem langlebig, sondern auch gut geschützt. Mit dem Membranschutzsystem LEWA DPS und Membranüberwachung wird ein Schaden an der Membran gemeldet, bevor diese reißt und die Förderflüssigkeit kontaminiert wird.


Integriertes Druckbegrenzungsventil

Ein Druckbegrenzungsventil im Hydraulikteil der Membranpumpe verhindert eventuelle Überlastsituationen im Betrieb. Dieses Ventil ist individuell einstellbar und kann somit auf verschiedene Betriebssituationen angepasst werden.

API 675-Standard

Die ecoflow-Serie erfüllt den international gültigen Qualitätsstandard des American Petroleum Institutes API 675. Darin sind alle Anforderungen für eine Verdrängerpumpe im Industriegebrauch hinsichtlich Design, Konstruktion und Leistung definiert.

Robuste Triebwerke

Unsere Triebwerke sind äußerst robust und langlebig. Somit sind die Pumpen geeignet für den Einsatz unter den widrigsten Bedingungen.


Hohe Energieeffizienz

LEWA-Membranpumpen erreichen den höchsten Wirkungsgrad aller Pumpentechnologien. Auch unsere ecoflow-Serie verbindet hohe Effizienz mit geringem Energieverbrauch.

Weltweite Standards

Wir halten uns bei der Konstruktion von Pumpen an weltweit gültige Standards wie VDMA 24284, 24286-10 und FDA Richtlinien.

Hermetisch dicht

Membranpumpen arbeiten ohne dynamische Dichtungen. So entsteht ein hermetisch dichter Arbeitsraum. Es gibt keine Emission nach außen und eine Kontamination des Fluids ist ausgeschlossen.

Optionen

Multiplexfähigkeit

Einfachtriebwerk mit vertikal angebautem Motor für Platzeffizienz. Alternativ Mehrfachtriebwerke mit gleicher oder unterschiedlicher Leistung für Pulsationsreduktion oder Rezepturdosierung.

Verschiedene Sonderventile

LEWA verwendet zahlreiche Sonderventilvarianten wie beispielsweise speziell gehärtete Ventile für Flüssiggas oder totraumarme für die Lebensmittel- und Pharmaproduktion.

Vielfältige Anschlussgeometrien

Unsere Pumpen verfügen über alle gängigen Anschlussgeometrien wie beispielsweise nach DIN-Norm, BASF-Hochdrucknorm, US-ANSI, JIS. Individuelle Konfigurationen sind möglich.

Integration in Prozessleitsysteme

Signalaufnahme von Prozessleitsystemen erfolgt analog oder digital. Der Förderstrom kann über elektrische oder pneumatische Hubverstellung variiert werden, alternativ durch Motordrehzahl (FU).

Sanitary & hygienic Design

LEWA Pumpen und Anlagen sind im sanitary/hygienic-Design für Einsatzgebiete erhältlich, die besonders hohe Reinheit erfordern wie die Lebensmittelproduktion und die Pharmaindustrie.

Heiz- und Kühlmäntel

Mit Heiz- und Kühlmänteln sind unsere Pumpen für nahezu jede Betriebstemperatur geeignet und können Fluide tiefkalt oder sehr heiß fördern.

Pumpe in Boxerdesign

Mit einer LEWA-Mehrfachpumpe im Boxerdesign können Sie den Förderstrom bei gleicher Triebwerksgröße verdoppeln. Dabei betreibt ein Antrieb zwei gegenüberliegende Pumpenköpfe.

CIP- und SIP-fähige Pumpen

Viele LEWA-Pumpen, Systeme und Anlagen lassen sich reinigen (Cleaning in Place) und sterilisieren (Sterilisation in Place). Es ist nicht immer notwendig, sie auseinander zu bauen.

Fertigung aus Sonderwerkstoffen

Fluidberührte Teile wie Pumpenköpfe und Ventile werden bei Bedarf aus Sonderwerksstoffen wie z. B. Edelstahl 316/316L (1.4401/1.4404), Hastelloy, Duplex-Stahl oder Kunststoffen (PTFE, PVDF, PVC) gefertigt.

Leistungsspektrum

Mit der Kombination von verschiedenen Pumpenköpfen und Getriebeeinheiten deckt die LEWA ecoflow Membran-Prozesspumpe ein großes Leistungsspektrum ab. So bieten wir Ihnen für jede gewünschte Anwendung eine leistungsstarke und dabei energiesparende Pumpe.

Triebwerksdaten

Typ Hublänge [mm] Kolbenstangenkraft [N]
LDF 55 24.500
LDG 60 35.000
LDH 120 60.000

Leistungsübersicht

Leistungsdaten LEWA Prozesspumpen

Einbaumaße

Sparen Sie Platz und Gewicht durch Mehrfachanordnung von Pumpen oder der Auslegung im kompakten Boxer-Design. Dosieren Sie mehrere Flüssigkeiten gleichzeitig mit verschiedenen Pumpenköpfen.

Einbaumaße

Typ L [mm] B [mm] ΔB [mm] H [mm]
LDF 1.130 900 430 940
LDG 1.300 1.300 490 1.000
LDH 2.100 1.800 717 1.500

Einbaudimensionen

Einbaumasse LEWA ecoflow

Pumpenkopfvarianten

Wir bieten Ihnen verschiedene Pumpenköpfe für unterschiedliche Anwendungen. Dabei reicht das Spektrum von universell einsetzbaren Varianten bis hin zu speziellen Ausführungen für hohe Temperaturen, Drücke oder aggressive Fluide.

Pumpenkopf M900

Universeller Membranpumpenkopf neuester Generation mit PTFE-Sandwichmembran für maximale Betriebssicherheit. Als Nachfolger der M500 Reihe ist er ebenso robust und bewährt, verfügt jedoch über weitere Sicherheitsreserven, insbesondere beim Anfahren der Pumpe. Zudem ermöglicht die patentierte LEWA DPS-Technologie ein Ansaugvermögen, das im Bereich hydraulisch angelenkter Membranpumpen weltweit einzigartig ist.

Typ M900
Druck 500 bar
Förderstrom 6 m³/h
Temperatur -20/+150 °C
Viskosität 100.000 mPa∙s
Einsatzfähigkeit Einsetzbar auf allen ecoflow Dosier-Membranpumpen.
LEWA Pumpenkopf M900
LEWA Pumpenkopf M900 Schnittzeichnung

Pumpenkopf M500

Universeller Membranpumpenkopf mit PTFE-Sandwichmembran für große Förderströme. Bewährt, robust, sicher und mit patentierter Membranlagensteuerung.

Typ M500
Druck 350 bar
Förderstrom 19 m³/h
Temperatur -50/+150 °C
Viskosität 100.000 mPa∙s
Einsatzfähigkeit Einsetzbar auf allen ecoflow Dosier-Membranpumpen ≥ LDE.
LEWA Pumpenkopf M500
LEWA Pumpenkopf M500 Schnittzeichnung

Pumpenkopf M800

Universeller Membranpumpenkopf mit PTFE Sandwichmembran für höchste Drücke. Die spezielle Geometrie der Membraneinspannung ermöglicht den Einsatz von PTFE-Membranen in Druckbereichen bis 1.000 bar und führt so zu einer sehr kompakten Bauform. Sehr wirtschaftliche Lösung im Bereich hoher Drücke, besonders im Vergleich zu Pumpenköpfen mit Metallmembran.

Typ M800
Druck 1.000 bar
Förderstrom 1,1 m³/h
Temperatur -10/+60 °C
Viskosität 100.000 mPa∙s
Einsatzfähigkeit Einsetzbar auf allen ecoflow Prozess-Membranpumpen ≥ LDF.
LEWA Pumpenkopf M800
LEWA Pumpenkopf M800 Schnittzeichnung

Pumpenkopf M400

Bewährter Pumpenkopf mit Metallmembran für höchste Drücke und hohe Temperaturen. Auch geeignet, wenn höchste Diffusionssicherheit gefordert ist. Die beidseitigen Membrankalotten verhindern unzulässige Membranverformungen und machen diesen Pumpenkopf extrem betriebssicher. Ein Plus an Sicherheit bietet das Membranüberwachungssystem, das die Beschädigung einer Membranlage sofort anzeigt.

Typ M400
Druck 1.200 bar
Förderstrom 0,8 m³/h (M400)
Temperatur -40/+200 °C
Viskosität 500 mPa∙s
Einsatzfähigkeit Einsetzbar auf allen ecoflow Prozess-Membranpumpen ≥ LDF. (M400)
LEWA Pumpenkopf M200, M400
LEWA Pumpenkopf M200-M400

Sonder-Pumpenköpfe in Remote-Head-Ausführung

Bestimmte Aufgabenstellungen der Verfahrenstechnik beinhalten die Dosierung oder Zirkulation von Medien mit kritischen Eigenschaften wie hoher Temperatur oder hoher Abrasivität. Diese kritischen Bedingungen müssen häufig vom Verdrängersystem der zu verwendenden Dosierpumpe ferngehalten werden, sei es zum Schutz des Systems oder des Bedienpersonals. Die normale Dosierpumpe ist aufgrund ihrer kompakten Bauweise für solchen Aufgaben nicht geeignet.

Typ MR / MV / KV
Druck 500 bar
Förderstrom 19 m³/h
Temperatur -70/+400 °C
Viskosität 100.000 mPa∙s
Einsatzfähigkeit Remote-Pumpenköpfe sind auf allen LEWA ecoflow Dosier- und Prozesspumpen und LEWA triplex Dosier- und Prozesspumpen einsetzbar.
LEWA Pumpenkopf M900
LEWA Sonderpumpenkopf Membran Schnittzeichnung

Anwendungen

Downloads

Ansprechpartner

Mit dem Navigator finden Sie Ihre passende Produktserie.

zum Pumpen-Navigator

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem Newsletter.

jetzt anmelden