Neuer Mann in der Führungsspitze

Tsunehisa Suita führt die LEWA-Gruppe seit dem 1. September 2018 zusammen mit Stefan Glasmeyer und Dr. Martin Fiedler

Seit dem 1. September 2018 wird die LEWA-Gruppe, ein renommierter Pumpen- und Systemhersteller mit Hauptsitz im baden-württembergischen Leonberg, von einer Dreierspitze geführt: Der bisherige CEO Peter Wagner wird zur amerikanischen Firmengruppe Cryogenic Industries wechseln, die erst im August 2017 von LEWA-Mutterkonzern NIKKISO Co., Ltd. übernommen wurde. Dort wird er auch zukünftig von Hisanao Amino unterstützt, der für Wagner bereits in Deutschland als Finanzchef fungiert hatte.

An die Stelle von Wagner und Amino in Leonberg tritt der Wirtschaftswissenschaftler Tsunehisa Suita. Der 58-Jährige, der unter anderem über einen MBA-Abschluss der University of Washington sowie dreißig Jahre Erfahrung auf dem internationalen Unternehmensparkett verfügt, stand NIKKISO Co., Ltd. seit 2010 bereits in mehreren wichtigen Positionen zur Verfügung: zunächst als Director und Senior Executive Manager, im Anschluss als General Manager der Medical Division sowie der Corporate Planning Division. Die Aufgabe in Leonberg sieht Suita als willkommene neue Herausforderung und hat vor, den Wachstumskurs des Unternehmens weiter zu stärken.

Suita komplettiert das neue Führungsteam der LEWA-Gruppe, zu dem bereits seit Anfang 2013 Stefan Glasmeyer (CSO) und Dr. Martin Fiedler (COO) gehören. Die Verantwortung in der Geschäftsführung des LEWA Konzerns für Vertrieb & Marketing beziehungsweise Operations bleibt für beide unverändert.

Dr. Martin Fiedler (COO), Tsunehisa Suita (CEO), Stefan Glasmeyer (CSO)